Sabine Flegel, Mainz Landtagswahl 2021, CDU, MinisterprÀsidentin RLP, Malu Dreyer, Doris Ahnen, Corona Mainz, Fallzahlen

Mombach

Mombach, der nördlichste Mainzer Stadtteil mit 14000 Einwohnern wurde seit seiner GrĂŒndung im frĂŒhen Mittelalter in seiner Entwicklung geprĂ€gt durch die Kirche, ab ca.1400 bis zur napoleonischen Zeit gehörte Mombach zum Mainzer Domkapitel.

Im weltlichen Bereich war es zunĂ€chst die Landwirtschaft und ab dem 19. Jahrhundert die Industrialisierung die Mombach bekannt machten. Dazu zĂ€hlten insbesondere die Waggonfabrik der BrĂŒder Gastell und spĂ€ter die chemische Fabrik heute Ineos Paraform. Mittlerweile hat sich bedingt durch den RĂŒckgang der Industrie Mombach zu einem bedeutenden Gewerbestandort von Mainz entwickelt. 

Ein besonderes Markenzeichen von Mombach ist die weit ĂŒber die Stadt- und Landesgrenzen hinaus bekannte „Mumbacher Fassenacht“, die jedes Jahr mit ihren Sitzungen und dem „Schißmelledienstagszug“ am Fastnachtsdienstag Tausende von NĂ€rrinnen und Narren anziehen.

Im Naturschutzgebiet „Mainzer Sand“, das FlugsanddĂŒnen enthĂ€lt, fanden letztmalig im Jahr 1913 Kaisermanöver in Mombach statt. Ebenso unter Naturschutz steht fast das komplette Mombacher Rheinufer mit seiner Storchenwiese. Nicht nur aufgrund der in Mombach befindlichen Fastnachtsvereine besitzt Mombach ein reges Vereinsleben, das eine breite Palette an sportlichen und kulturellen Angeboten bereithĂ€lt.

Die durch den Verkehr, insbesondere die A 643 und die Schiersteiner BrĂŒcke, die Industrie und das Gewerbe sowie die in Mombach befindliche Mainzer KlĂ€ranlage fĂŒhren teilweise zu erheblichen Umweltbelastungen, die damit den Umweltschutz zu dem zentralen Thema in Mombach gemacht haben. Im Interesse der hier lebenden BĂŒrgerinnen und BĂŒrger werden von der CDU-Mombach weitere Belastungen der Umwelt entschieden abgelehnt.

Die CDU fordert weiter in der Verkehrspolitik ein sofortiges Konzept fĂŒr die Sanierung der Industriestraße, die derzeit noch immer als Umleitung fĂŒr die in der Sanierung befindliche Hauptstraße dient. Außerdem sind die von der Stadt Mainz nach dem Abriss der Mombacher Hochstraße vorgeschlagenen Alternativen in der VerkehrsfĂŒhrung völlig unzureichend, da damit weitere Belastungen auf Mombach zukommen.

Eine qualitativ höherwertige Nahversorgung an Lebensmittel ist durch die Weigerung der SPD, entsprechende GewerbeflĂ€chen auszuweisen, derzeit leider nicht möglich. Damit muss Schluss sein! 
Als mĂŒndige BĂŒrgerinnen und BĂŒrger wollen wir nicht nach Budenheim oder Hechtsheim fahren, um unter einem breiten Angebot an guten Lebensmittel auszuwĂ€hlen. 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wĂŒrde ich mich sehr freuen, wenn Sie mit mir in Kontakt treten. Von leidigen Verkehrsthemen bis zum fehlenden Kitaplatz, stehe ich Ihnen jederzeit zur VerfĂŒgung. Vielleicht habe ich auch Ihr Interesse geweckt, sich fĂŒr die kommende Landtagswahl am 14. MĂ€rz 2021 zu engagieren. Ich jedenfalls freue mich auf ein Feedback.